NewsWettkampfBreitensportJugendBildungStatistikKARIVerbandDownloads
 
Badischer Leichtathletik-Verband e.V.::News::Aktuell
Donnerstag 06. Dezember 2018  ::  11:20
BLV

Silberglanz beim INDOOR MEETING Karlsruhe
Kristin Gierisch und Fabian Heinle versprechen große Sprünge

Die Leichtathletik-Fans erinnern sich sicher gerne noch an die Europameisterschaften in diesem Sommer in Berlin. Dort bei den Titelkämpfen begeisterten auch deutsche Athleten auf höchstem Niveau.

Diese Begeisterung wird auch das INDOOR MEETING Karlsruhe aufnehmen, das in diesem Jahr seine 35. Auflage feiert. Somit ist es das Hallenmeeting mit der längsten internationalen Tradition in Europa. Sportdirektor Alain Blondel setzt aber auf frischen Glanz, darum hat er auch die Disziplinen ganz an den Erfolgen deutscher Athleten bei den kontinentalen Titelkämpfen ausgerichtet: „Natürlich schauen wir, dass wir Medaillenträger beim INDOOR MEETING präsentieren können. Bei den Disziplinen haben wir unter anderem Dreisprung der Frauen, Weitsprung der Männer, aber auch den Hochsprung der Männer im Programm. Auch den Hürdensprint der Frauen haben wir extra  aufgenommen.“ Die Begeisterung für das Leichtathletik-Spektakel am 2. Februar 2019 in der Messehalle 3 ist groß. „Der Run auf die Tickets ist enorm – jetzt, zwei Monate vor dem INDOOR MEETING, haben wir noch knapp 500 Tickets zur Verfügung. Kategorie 1 ist nahezu komplett ausverkauft“, freut sich Martin Wacker, Geschäftsführer der ausrichtenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Wir profitieren absolut von der IAAF World Indoor Tour, deren zweite Station Karlsruhe ist. Es war ein richtiger Schritt, die Kapazität auf 5.000 Plätze zu erhöhen.

Traditionell beginnt mit dem Nikolaustag beim INDOOR MEETING die Zeit der Top-Athletenpräsentation. So waren zur Pressekonferenz bei der Sparkasse Karlsruhe gleich zwei Silbermedaillen-Gewinner von Berlin zu Gast: Kristin Gierisch und Fabian Heinle. Karlsruhe ist für Kristin Gierisch kein schlechtes Pflaster. Zweimal wurde Gierisch, die in Zwickau geboren wurde und in Chemnitz trainiert, hier schon Deutsche Hallenmeisterin im Dreisprung. Sowohl 2012 noch in der Europahalle als auch 2015 in der Messehalle gewann die Polizeimeisterin den Titel. Auch international konnte sie Erfolge feiern: Wie zuletzt in Berlin, als sie bei den Europameisterschaften als erste Dreispringerin im Finale ran musste und die Konkurrenz mit einem Sprung von 14,45 Meter gleich schockte. Für Gierisch bedeutete dies persönliche Bestleistung und die Silbermedaille. Zum deutschen Freiluftrekord von Katja Demut (14,57 Meter) fehlen der 27-Jährigen jetzt nur noch 12 Zentimeter und den hat sie ebenso im Visier, wie deren 14,47 Meter in der Halle, von denen sie sogar nur ein Zentimeter trennt. Unterm Dach liegt ihre Bestleistung bei 14,46 Meter und hier stand sie sogar schon zweimal international auf dem Treppchen. Bei den Hallen-Europameisterschaften 2017 in Belgrad holte sie sich den Titel, ein Jahr zuvor wurde sie in Portland Vizeweltmeisterin.

Für Fabian Heinle war der Gewinn der Silbermedaille von Berlin der bislang größte Erfolg seiner Karriere. Gleich zwei Mal landete der junge Mann aus Böblingen, der für den VfB Stuttgart startet, bei 8,13 Meter. Damit hatte er die Nase vor dem Ukrainer Sergeji Nyfykorov, der diese Weite zwar ebenfalls sprang, aber den schlechteren zweiten Versuch hatte. Immer wieder wurde die Karriere von Heinle durch Verletzungen unterbrochen, aber selbst ein doppelter Bänderriss im Januar 2014 warf ihn nicht aus der Bahn. Ein Jahr später sprang er Ende Mai in Weinheim mit 8,12 Meter zum ersten Mal über die Acht-Meter-Marke und eine Woche später gelang ihm in Oberteuringen mit 8,25 Meter sein bisher weitester Sprung. Im selben Jahr wurde er in Nürnberg zum ersten Mal Deutscher Meister und in Talinn holte er sich den Titel des U23-Europameisters. Nachdem er 2017 wegen hartnäckiger Rückenprobleme immer wieder pausieren musste, gelang ihm 2018 mit seinem zweiten deutschen Meistertitel in Nürnberg (8,03 Meter) ein grandioses Comeback, das mit der Silbermedaille von Berlin gekrönt wurde. Während Heinle im Freien schon wiederholt die acht Meter übersprungen hat, fehlt ihm in der Halle noch ein Sprung über diese Marke. Unterm Dach steht seine Bestmarke bei 7,81 Meter, die er als Dritter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 in Karlsruhe gesprungen ist. Im selben Jahr belegte er beim INDOOR MEETING Karlsruhe Platz fünf. Vielleicht klappt es ja beim Meeting am 2. Februar 2019 auch in der Halle mit Heinles erstem Satz über die acht Meter. Solch ein 8-Meter-Satz wäre mit Sicherheit auch eine gute Ausgangsposition für den Kampf um den Disziplinen-Sieg in der IAAF World Indoor Tour, zu deren Programm der Weitsprung in diesem Jahr gehört.

Insgesamt sechs Meetings umfasst die Hallentour des Weltverbandes, bei der es für die Athleten um Punkte in ihrer Disziplin, 20.000 US-Dollar Siegprämie sowie eine Wildcard für die Hallen-Weltmeisterschaften 2020 im chinesischen Nanjing geht. Diesmal wird Karlsruhe nach Boston, USA (26. Januar), der zweite Tourstopp sein. Über Torun, Polen (6. Februar), Madrid, Spanien (8. Februar), und Birmingham, Großbritannien (16.Februar) geht es dann nach Düsseldorf (20. Februar) zum Tourfinale. Das Karlsruher Leichtathletik-Publikum darf sich dabei auf die 60 Meter, 3.000 Meter sowie den Stabhochsprung bei den Frauen freuen. Außerdem kehrt nach 13 Jahren der Dreisprungwettbewerb nach Karlsruhe zurück – im Rahmen der Tour und erstmals in der Messehalle. Zusätzlich gibt es noch die 60 Meter Hürden. Die Männer gehen über die 400 Meter, 1.500 Meter sowie im Weit- und Hochsprung an den Start, dazu noch über die 800 Meter. Damit dürfen sich die Besucher des INDOOR MEETINGs 2019 auf Disziplinen freuen, bei denen gerade die deutsche Leichtathletik-Elite bei den Europameisterschaften in diesem August in Berlin mehrfach Edelmetall abgeräumt hat.

Tickets für das 35. INDOOR MEETING Karlsruhe am 2. Februar 2019 gibt es bei der Tourist-Information Karlsruhe, Bahnhofplatz 6, 76137 Karlsruhe, per Ticket-Telefon unter 0721 25000 und online über www.ticketmaster.de.

www.meeting-karlsruhe.de

 

Stationen der IAAF World Indoor Tour 2019:

26.01.2019:         New Balance Indoor Grand Prix (Boston, USA)

02.02.2019:         INDOOR MEETING Karlsruhe (GER)

06.02.2019:         Copernicus Cup (Torun, POL)

08.02.2019:         Madrid Indoor Meeting (ESP)

16.02.2019:         Müller Indoor Grand Prix (Birmingham, GBR)

20.02.2019:         13. International PSD Bank Meeting (Düsseldorf, GER)


 
© 2008 | Badischer Leichtathletik-Verband e.V. | Am Fächerbad 5 | 76131 Karlsruhe | gs@blv-online.de